Büchereien im Nordosten bekommen mehr Geld

Schwerin. Das Land hat den Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr deutlich mehr Geld überwiesen. Die 33 Einrichtungen haben 460 700 Euro erhalten, gut 86 000 Euro mehr als 2015, wie das Kultusministerium am Donnerstag in Schwerin mitteilte. Die zusätzlichen Mittel seien möglich gewesen, weil das Land die allgemeine Kulturförderung im Doppelhaushalt 2016/2017 um zwei Millionen auf jährlich 11,5 Millionen Euro aufgestockt hat. Mit den Mitteln werde vor allem der Medienankauf unterstützt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung