Fast 4000 Beschwerden wegen Postdienstleistern

Bonn. Die Bundesnetzagentur hat 2015 mehr Beschwerden über mangelhafte Postdienstleistungen erhalten als 2015. Insgesamt seien 3858 Klagen über Probleme bei der Paket- und Briefzustellung eingegangen - über 16 Prozent mehr als 2015, sagte Netzagentur-Präsident Jochen Homann am Donnerstag. Das zeige eine erhöhte Wachsamkeit der Verbraucher. Ein Anzeichen für gravierende Mängel sei der Anstieg aber nicht. Gemessen an der Zahl der Sendungen sei die Zahl der Beanstandungen gering. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung