Da tanzt und isst der Andi Christ

  • Von Andreas Gläser
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ich hatte mir im Laufe des nun endenden Jahres eigentlich überhaupt nicht vorgenommen, Vegetarier zu werden, nicht einmal, den Fleischkonsum um mindestens 77 Prozent zu reduzieren. Diese Ernährungsumstellung hat sich einfach so eingeschlichen, wie sich auch manche Hörgewohnheit ändert. Man hört ewig und drei Tage Irish Folk Music, plötzlich jedoch Melodic Death Metal ...

Ich war wohl satt des Elends, was die bekannten Zustände in der Fleischindustrie betrifft. Ohne eine Kampfansage an meinen Charakter experimentiere ich seit einem Sommertag vermehrt mit Salaten, Gemüse und Gewürzen, ohne fortan einen Jieper auf Aas zu verspüren. Doch gestern hatte ich eine vegane Pizza am Start, bei der der Fleischersatz wie Hundefutter aussah, ein bisschen so roch und wohl auch danach schmeckte. Diese Pizza hatte was von einer zu flott vom Rost genommenen Fußballstadionbratwurs...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.