AfD-Gauland bezeichnet Transgender als »Schwachsinn«

Stellvertretender Parteichef lehnt Gender-Mainstreaming ab / Rassistische Bezeichnungen für Schnitzel und Schaumküsse will der Politiker zurück

Potsdam. Die AfD will rassistische Begriffe wie »Mohrenkopf« und »Zigeunerschnitzel« wieder salonfähig machen. Es sei völlig überzogen, »den Leuten zu verbieten, Mohrenköpfe zu essen - nicht weil das nicht schmeckt, sondern weil das Wort ‘Mohrenkopf’ ein rassistischer Begriff sei«, sagte der stellvertretende Parteichef Alexander Gauland der Deutschen Presse-Agentur. Im täglichen Umgang mit diesem und ähnlichen Begriffen habe ein »Irrsinn« um sich gegriffen, der zeige, »dass hier eine sogena...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: