Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Silvester mit abstrakter Gefahr

Party mit hunderttausenden Besuchern findet statt / Sicherheitsniveau deutlich erhöht

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Feuerwehr in Berlin sieht sich für den Ernstfall gewappnet. »Bei besonderen Lagen können wir noch einmal zusätzlich auf den Knopf drücken«, sagt Berlins Landesbranddirektor Wilfried Gräfling. Soll heißen: Bei Bedarf kann der Feuerwehrchef in der Hauptstadt schnell zusätzliche Verstärkung von den freiwilligen Feuerwehren anfordern. Genauso wie es vor kurzem bei dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz vorgemacht hat - wofür es im Nachhinein durchweg Lob für das professionelle Agieren gab.

Doch trotz des Terroranschlags kurz vor Weihnachten geht die Feuerwehr mit einem ähnlich hohen Aufgebot in die Einsätze zum Jahreswechsel wie im Vorjahr. »Wir sind mit diesem Aufgebot gut aufgestellt«, betont Gräfling. Zwar sei eine weitere Aufstockung geprüft worden, doch habe man darauf verzichtet. »Wir haben im Augenblick keine Hinweise auf weitere konkrete Bedrohungen«, sagt Gräfling.

Besonderes Augenmerk legen die Sic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.