Osteuropa und der Putin-Komplex

Unterschiede in der Haltung zum Westen und zu Russland sollten 2017 nicht ignoriert werden

  • Von Silviu Mihai, Bukarest
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Ein Geist geht um in Osteuropa: Der Geist Wladimir Putins. Das Thema ist spätestens seit 2014 zu einem Verkaufsschlager in lokalen und internationalen Medien geworden. Die sozialen Netzwerke offenbaren eine Resonanz, in der eine Mischung aus Angst und Faszination für geopolitische Verschwörungen zu spüren ist. Mittlerweile wird an den Stammtischen in Bukarest, Warschau oder Sofia so oft über Putin geredet, als wäre der russische Präsident ständig in der jeweiligen politischen Landschaft präsent.

Das vergangene Jahr schien diesen Eindruck auch mehrmals zu bestätigen: Bei den Präsidentschaftswahlen in Bulgarien und in der Republik Moldau wurden im November Kandidaten gewählt, denen die Leitartikler rund um den Globus »pro-russische« Einstellungen nachgesagt haben. Über die rechtspopulistischen Regierungen Polens und Ungarns wurde ebenfalls oft so berichtet, als wären sie Teile eines Gesamtbildes, dessen Erklärung letztendlich in Moskau z...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 603 Wörter (4214 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.