Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nachbar sah den Politiker in Beeskow

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Ich habe ihn nicht sehr oft gesehen, fast gar nicht«, sagt der Zeuge am Mittwoch über den ehemaligen Landtagsabgeordneten Peer Jürgens (LINKE). Der Zeuge ist Chemiker und lebte 2006 für einige Monate in einer Wohngemeinschaft mit dem Angeklagten. Damals schrieb der Chemiker seine Doktorarbeit. Mit einer Mitbewohnerin ist er einmal ausgegangen. Jürgens jedoch habe er nur immer mal kurz in der Küche der WG getroffen, sagt der Chemiker. In dessen Zimmer sei er nie gewesen. Jürgens habe seinerzeit eine Freundin in Erkner gehabt, glaubt er sich zu erinnern. »Ich habe ihn als freundlichen, sportlichen, politischen Menschen kennengelernt«, bemerkt der Zeuge noch - und lächelt dabei den Angeklagten an.

Seit Oktober steht Peer Jürgens vor Gericht. In seiner Zeit als Landtagsabgeordneter in den Jahren 2004 bis 2014 soll er nicht wie beim Parlament angegeben in Erkner und Beeskow gewohnt haben, sondern erst in Berlin und später in Potsdam....


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.