Werbung

222 Häuser nach Brand in Valparaíso zerstört

Santiago de Chile. Bei dem Großbrand in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso sind mindestens 222 Häuser zerstört worden. Das sagte Chiles Präsidentin Michelle Bachelet am Dienstag (Ortszeit) beim Besuch einer Notunterkunft für die Opfer. Zuvor war sie über das betroffene Gebiet geflogen, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Die Ursache des Brandes, der am Montag im Hafenviertel Laguna Verde wütete, war zunächst nicht bekannt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!