Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Kölner Polizei arbeitet Silvestereinsatz auf

Köln. Der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies hat zur Aufarbeitung des Polizeieinsatzes in der Silvesternacht in Köln eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Es gehe etwa um die Frage, warum auch in diesem Jahr so viele junge Nordafrikaner nahezu zeitgleich nach Köln gekommen seien, erklärte Mathies am Mittwoch in Köln. Die Arbeitsgruppe solle prüfen, ob es Hinweise auf Verbindungen zwischen den Gruppen junger Männer gibt und ob sie verabredet waren. Dafür würden die vorhandenen Personaldaten im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten überprüft, erläuterte der Polizeipräsident. Die Erkenntnisse sollen nach seinen Worten in die Einsatzplanung für zukünftige Großveranstaltungen einfließen. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln