Werbung

Beliebt wie nie

Die Berlinische Galerie, das Landesmuseum für moderne Kunst, hat im vergangenen Jahr einen Besucherrekord verbucht. Mit fast 190 000 Gästen sei es der publikumsstärkste Auftritt seit der Eröffnung des Hauses 2004 in der Alten Jakobstraße gewesen, teilten die Verantwortlichen am Dienstag mit. Für Zulauf sorgten vor allem die Ausstellungen »Max Beckmann und Berlin«, »Erwin Wurm. Bei Mutti« und »Dada Afrika. Dialog mit dem Fremden«. 2015 hatte das Museum knapp 110 000 Besucher - allerdings war es da in den ersten Monaten wegen Sanierung geschlossen. dpa

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!