Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Dürre Fakten zum Berliner Attentat

Haftbefehl gegen Kontaktmann Amris

Berlin. Nur über einige wenige Ermittlungserfolge zum Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember konnte am Mittwoch eine Sprecherin des Generalbundesanwaltes informieren. Danach hatte sich der Attentäter Anis Amri bereits am Nachmittag am Berliner Friedrich-Krause-Ufer aufgehalten, wo die Tatwaffe, ein Sattelschlepper, abgestellt war. Nach einem Moscheebesuch habe Amri den Fahrer mit jener Pistole erschossen, die er Tage später gegen italienische Polizisten richtete. Rekonstruiert wurde Amris Fluchtweg. Er führte über Nijmwegen und Amsterdam in den Niederlanden nach Chambéry in Frankreich und schließlich nach Mailand.

Die Sprecherin bestätigte zudem, dass am Dienstag die Unterkünfte von zwei mutmaßlichen Kontaktpersonen Amris in Berlin durchsucht wurden. Mit einem der beiden, einem 26-jährigen Tunesier, hatte sich Amri am Abend vor der Tat in einem Berliner Restaurant getroffen. Das weitere Verfahren führe die Staatsanwaltschaft Berlin, die einen Haftbefehl erwirkt hat. hei

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln