»Resolve« bringt Kriegsgerät für »Atlantic Resolve«

Bremerhaven wird Umschlagplatz und Deutschland Transitland für den US-Aufmarsch gegen Russland

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Weserpassage war angesichts des stürmischen Wetters nicht einfach. Doch am Mittwochnachmittag war es geschafft, die »Resolve«, (Entschlossenheit) lag vertäut am Kai in Bremerhaven. Das 189 Meter lange blau-weiße Schiff ist ein unförmiger Kasten. Der ist ausgelegt für besonders schwere Güter, die Laderampe trägt Gewichte bis zu 200 Tonnen. 1994 wurde das Schiff in Japan als »Tanabata« für eine norwegische Reederei gebaut. Nun gehört es mit weiteren sechs Frachtern der American Roll-on-Roll-off Carriers (ARC) aus New Jersey. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und erledigt Aufträge des US-Verteidigungsministeriums.

»Tanks, trucks & equipment arriving at Bremerhaven«, twitterte die U.S. Army Europe. Bis zum Sonntag werden die US-Frachter »Freedom« und »Endurance« folgen. An Bord der drei Schiffe ist alles, was die 3. Brigade der 4. US-Infanteriedivision braucht, um martialisch zu wirken: 446 Kettenfahrzeuge und 907 Radfahrzeuge, daru...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.