Albas neuer Erfahrungsschatz

Der Kanadier Carl English soll bei den Berliner Basketballern für Stabilität sorgen

  • Von Sebastian Bähr
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenigstens einen Korb hatte Carl English gegen das spanische Spitzenteam aus Malaga am Mittwochabend in der Arena am Ostbahnhof dann doch noch geworfen. Auch wenn der 35-jährige Neuzugang aus Kanada von Alba Berlin nur knapp 15 Minuten auf dem Feld stand, hatte er doch vor allem im dritten Viertel mit seinen Teamkollegen verbissen um den Ausgleich gekämpft. Genützt hat es nichts, Alba verlor 67:72. Mehr als den Rückstand von zeitweise 16 Punkten auf fünf zu verringern, war gegen den überlegenen Gegner nicht drin gewesen. Ob es daran lag, dass English diesmal das blaue Trikot mit der Nummer 22, statt wie sonst mit der 23 trug, ist nicht bekannt.

Eine andere Erklärung ist jedoch wahrscheinlicher: »Spanien hat die stärkste Liga in Europa, neben der NBA vielleicht sogar weltweit«, sagt English - und der muss es schließlich wissen. Nachdem es mit der NBA nicht geklappt hatte, zog der 1,96 Meter große Mann für die Saison 2007/2008 nach Europ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.