Werbung

23 Selbstanzeigen von Steuersündern

Potsdam. Gerade einmal 23 Steuersünder aus Brandenburg haben sich 2016 wegen unversteuerter Geldanlagen im Ausland selbst angezeigt, wie das Finanzministerium am Freitag mitteilte. Trotz einer Strafverschärfung Anfang 2015 waren es im Vorjahr noch 110 Selbstanzeigen. Kurz vor der Verschärfung hatten 2014 noch 258 Steuersünder reinen Tisch gemacht. Seit Einführung der Statistik im Jahr 2010 haben sich in Brandenburg nunmehr 609 Steuerbetrüger selbst angezeigt. Dem Fiskus bescherten sie Mehreinnahmen in Höhe von mehr als 16 Millionen Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!