Werbung

Fahnder entdecken mehr hinterzogene Millionen

Magdeburg. Die Steuerfahnder haben Sachsen-Anhalts Landeskasse 2016 ein sattes Plus beschert. Sie entdeckten vorläufigen Zahlen des Finanzministeriums zufolge hinterzogene Steuern in Höhe von 169,8 Millionen Euro, nach 103 Millionen Euro 2015; 2014 hatte das Ergebnis noch bei 25,8 Millionen Euro gelegen. Wie viel davon in der Staatskasse landet, wird laut Ministerium nicht erfasst. »Wir nehmen den Kampf gegen den Steuerbetrug sehr ernst. Es geht nicht darum, abzukassieren, sondern es geht darum, geltendes Steuerrecht durchzusetzen«, sagte Finanzminister André Schröder (CDU). dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!