Werbung

Razzien gegen Schleuserbande

Die Bundespolizei hat die mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande gefasst. Am Donnerstag durchsuchten Bundespolizisten fünf Wohnungen in Spandau. Sie verhafteten einen Verdächtigen in Tempelhof - und einen weiteren in Mönchengladbach. Die Männer aus dem Libanon sollen zu einer Bande gehören, die seit Juni vergangenen Jahres 29 Syrer über Ungarn und Österreich nach Deutschland schmuggelte. Zum Teil wurden die Flüchtlinge in überfüllten Autos transportiert. Schon im vergangenen November hatte die österreichische Polizei in Wien in Zusammenarbeit mit der deutschen Bundespolizei mutmaßliche Hintermänner der Bande gefasst. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!