Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Abschottung wirkt

Weniger Flüchtlinge erreichen Deutschland

Berlin. Im vergangenen Jahr sind in Deutschland mehr als 321 000 Schutz suchende Ausländer neu registriert worden. Das berichtet die »Welt am Sonntag« unter Berufung auf das sogenannte Easy-Erfassungssystem der Länder. Dabei sanken die monatlichen Werte im Verlauf des Jahres. Während im Januar noch mehr als 91 600 Zugänge gezählt wurden, pendelte sich die Zahl nach der Schließung der Balkanroute und dem Start des EU-Türkei-Abkommens bei weniger als 20 000 ein. 2015 waren etwa 890 000 Asylsuchende nach Deutschland gekommen.

Bei den Angaben für das vergangene Jahr ist zu berücksichtigen, dass die Easy-Zahlen oft zu hoch sind, da beispielsweise Mehrfacherfassungen nicht auszuschließen sind. Das Bundesinnenministerium wollte die Angaben am Sonntag nicht kommentieren.

Auch die Zahl der gefassten mutmaßlichen Schleuser ging demnach zurück: Im vorigen Jahr wurden dem Blatt zufolge mehr als 900 mutmaßliche Schleuser festgenommen. Im Jahr zuvor seien es 3370 gewesen.

Die CSU-Landesregierung in München will laut »Münchner Merkur« am Dienstag ein Asylkonzept beschließen. An der umstrittenen Obergrenze für die Aufnahme von 200 000 Flüchtlingen im Jahr hält die neue »Charta« fest. AFP/dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln