Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Buchseiten und Bildschirme

Die Zentral- und Landesbibliotheken ziehen im digitalen Wandel nach

  • Von Samuela Nickel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Amerika-Gedenkbibliothek wird digitaler. Bildschirme in Handflächengröße, Tablets in weiß und Flatscreens sind im Themenraum der Bücherei am Halleschen Tor aufgereiht. Hier werden bis Februar die neuen digitalen Angebote des Verbunds der Berliner Öffentlichen Bibliotheken (VÖBB) vorgestellt und können an den Touchscreens ausprobiert werden.

Musik hören, Zeitung lesen, Reiseführer durchforsten, sich in russische Romane vertiefen und in Lexika nachschlagen, für all das ist der Bibliotheksausweis der Schlüssel. »Wir überlegen, wie wir Informationen zur Verfügung stellen wollen« sagt Anna Jacobi, Sprecherin der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB). »Bibliotheken sind Orte, an denen jeder, egal mit welchem Einkommen, Zugang zu Wissen haben soll.«

Dieser Zugang soll sich jetzt über die Grenzen der Bibliothek hinein in den digitalen Raum ausweiten. Laut Jacobi ist heutzutage das digitalen Lesen die zentrale Art des Wissenserwerbs. S...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.