Ruben Stark, Monaco 10.01.2017 / Sport

Streit um mysteriöses Päckchen

Dave Brailsford galt als Dopingbekämpfer, jetzt gerät Skys Teamchef in Bedrängnis

Chris Froome wurde einmal gefragt, er wurde noch einmal gefragt und dann noch mal. Doch der dreimalige Tour-de-France-Champion verzichtete beim Pressetermin im Trainingslager darauf, seinem immer isolierteren Sky-Teamchef Dave Brailsford den Rücken zu stärken. »Es ist nicht an mir, das zu beurteilen«, sagte Froome, als es um die Glaubwürdigkeit des Architekten hinter der Erfolgsgeschichte des britischen Radsports ging. Um die wird in der Affäre um eine mysteriöse Medikamentenlieferung gestritten. »Das müsst ihr ihn selbst fragen. Ich weiß nicht, wie er antworten wird.«

Es sind ungemütliche Zeiten für Brailsford, der sich derzeit zahlreiche kritische Fragen gefallen lassen muss. Und mit dem Waliser, der sich stets vehement als Antidopingkämpfer positioniert hat, gerät auch das Team Sky mehr und mehr ins Zwielicht.

Stein des Anstoßes ist jene fragwürdige Lieferung, die die gerade zurückgetretene Radikone Bradley Wiggins am letz...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: