Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Anwältin übersetzt Instagram-AGBs in Kindersprache

Viele Nutzer empfinden AGBs als zu mühsam zum Lesen / Konzerne halten Regeln absichtlich kompliziert

Ausschnitt aus der Übersetzung der Instagram AGB

Es ist meistens eines der schnellst gesetzten Häkchen im Internet oder App-Store. »Erklären Sie sich mit den AGBs einverstanden?« Aber klar doch. Wenn es dann schnell geht.

Dass das nicht unbedingt die schlaueste Entscheidung ist, wissen wir alle, schließlich handelt es sich hier um die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Aber wer sich mal in die AGBs verirrt, wird sie vermutlich sowieso nicht bis zum Ende lesen, zu mühsam ist es, sich durch dieses juristische Kauderwelsch zu ackern.

Ohne den Jugendlichen zu nahe treten zu wollen, dürften sie sich doch im Allgemeinen noch mehr für andere Dinge interessieren als Paragrafen. Ziemlich sicher fehlt ihnen die Erfahrung im Umgang mit dem juristischen Schrei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.