Ein langer Urlaub im Jahr

+++ Zahlen & Fakten +++ Zahlen & Fakten +++

Berufstätige sollten bei ihrer Planung für das Jahr 2017 darauf achten, dass sie mindestens einen längeren Urlaub machen. Das empfiehlt der Arbeitspsychologe Tim Hagemann von der Fachhochschule der Diakonie. Eine Dauer von zwei Wochen sei schon sehr gut, besser aber noch seien drei Wochen, sagt der Experte. Es brauche in der Regel ein paar Tage, bis Beschäftigte richtig abschalten und loslassen können. Wer nur kurz Urlaub hat, könne möglicherweise zwar abschalten - aber die anschließende Erholungsphase ist nicht ausreichend lang.

Nachts arbeiten: Mehr Erwerbstätige betroffen

Jeder elfte Erwerbstätige (9,3 Prozent) musste 2015 ständig oder regelmäßig Nachtschichten machen. Das zeigt eine neue Datenkarte zur Arbeitswelt der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Damit hat Nachtarbeit etwas zugenommen: 2014 waren es 8,8 Prozent der Erwerbstätigen.

Arbeitsvertrag verlängert: Keine neue Probezeit

Mitarbeiter müssen eine erneute Probezeit be...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: