Wer den Tarif wechselt, kann viel sparen

Steigende Beiträge in der privaten Krankenversicherung (PKV)

Im Jahr 2017 steigen die Beiträge für die privaten Krankenversicherungen. Doch die Betroffenen müssen das nicht so einfach hinnehmen.

Nach einer Erhebung des Verbraucherportals Finanztip werden alle befragten PKV-Anbieter im Jahr 2017 die Beiträge für Privatversicherte erhöhen. Obgleich nicht alle Vollversicherten davon betroffen sind, können die Preisanpassungen im Einzelfall happig ausfallen. Ein Anbieter bestätigte Finanztip gegenüber Aufschläge von bis zu 20 Prozent. Betroffene können sich jedoch wehren und so Hunderte von Euro sparen.

Knapp 9 Millionen Deutsche sind laut PKV-Verband privat krankenversichert. Viele davon haben bereits Post von ihrem Versicherer bekommen: Sie sollen im Jahr 2017 mehr für ihre Krankenversicherung bezahlen. »Vor allem wegen der gestiegenen Leistungskosten drehen Versicherer aktuell an der Preisschraube«, sagt Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztip.

Laut den befragten Versicherern sind die Erhöhungen mit 0,2 bis 6 Prozent im Durchschnitt eher moderat. Im Einzelfall fallen diese jedoch oft deutlich höher aus. Da...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: