Eine Frage der Solidarität bei Rot-Rot-Grün

Wo soll der Personalabbau in Thüringen erfolgen?

  • Von Sebastian Haak
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Kurz vor dem geplanten Abschluss von Verhandlungen innerhalb der rot-rot-grünen Landesregierung über die Details zum geplanten Personalabbau in der Landesverwaltung blickt Thüringens Finanzstaatssekretär Hartmut Schubert (SPD) mit gemischten Gefühlen auf diese Gespräche. Einerseits sei er zuversichtlich, dass die Landesregierung bis Ende Februar eine abschließende Einigung zwischen den einzelnen Ressorts darüber erzielen werde, in welchem Ressort, in jeweils welchem Zeitraum bis 2025 insgesamt noch 5377 Stellen wegfallen sollen, sagt Schubert. »Und dass wir dann bei dieser Diskussion Ruhe haben bis mindestens zum Ende der nächsten Legislaturperiode.«

Andererseits räumt Schubert ein, dass diese Gespräche erheblich dadurch erschwert werden, dass noch immer unklar ist, inwieweit im Sicherheitsbereich Personal abgebaut werden soll. »Bei der Polizei ist da ein ganz großes Fragezeichen dahinter«, sagt er. »Die politische Diskussion geht ja de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 485 Wörter (3356 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.