Gaming auf Spitzenniveau

Dreamhack: eSports gewinnt immer mehr Fans und will als Sportart anerkannt werden

  • Von Birgit Zimmermann, Leipzig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Wenn die 22-jährige Sissor aus Bayern im Videoportal Twitch auftaucht, dann schalten Hunderte oder gar Tausende ihren Stream ein. Sie unterhält sich per Chat mit den Leuten. Vor allem aber spielt sie online »League of Legends« - auf einem solchen Niveau, dass sie eine regelrechte Fangemeinde hat. Sissor gehöre zur nationalen Streaming-Elite, sagt der Sprecher der Leipziger DreamHack, Felix Wisotzki. Auch auf dem eSports-Festival von Freitag bis Sonntag wird sie dabei sein. eSports ist grob gesagt das professionelle Spielen von Onlinespielen wie »League of Legends« oder »Dota 2«. Sissor, Studentin, ist Teil einer Bewegung, die eSports und Streaming zunehmend auch in Deutschland ins Rampenlicht rückt.

Auch die Fußballsimulation FIFA wird als Wettbewerb gespielt. Auf der DreamHack wird es ein großes »Counter-Strike«-Turnier geben. Längst haben sich wie im »richtigen« Sport Profiligen etabliert, bei WMs geht es um Preisgelder in Milli...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.