Land fordert dauerhafte Lösungen für Milchbauern

Götz. Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat an die Milchbauern appelliert, mit neuen Ideen für die Zukunft der Branche zu sorgen. Unterstützung sei wichtig, aber Geld allein könne nicht die Lösung sein, sagte er am Donnerstag in Görtz (Potsdam-Mittelmark) beim Tag der Milchrindhalter. Das Land habe alles getan, um noch im alten Jahr die EU-Direktzahlungen an die Betriebe auszugeben. Für 2016 standen insgesamt 324 Millionen Euro bereit. Wegen des nach Abschaffung der europaweiten Milchquote Überangebots kann Milch nicht mehr kostendeckend produziert werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung