Mehr Paare wollen mit staatlicher Hilfe zum Kind

Halle. Immer mehr Paare beantragen in Sachsen-Anhalt staatliche Hilfen für eine Kinderwunsch-Behandlung. 524 Anträge seien im vergangenen Jahr gestellt worden, teilte das Landesverwaltungsamt in Halle mit. Im Jahr zuvor seien es 366 gewesen, 2014 noch 300. Die genauen Gründe des deutlichen Anstiegs seien nicht bekannt, sagte Behörden-Sprecherin Gabriele Städter. Sie gehe aber davon aus, dass die Förderung bekannter und damit häufiger genutzt werde. 2016 hätten potenzielle Eltern Hilfen in Höhe von rund 388 600 Euro beantragt. Nur wenige Anträge würden abgelehnt, hieß es. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung