Paris berät über Kooperation mit Afrika

Bamako. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat in Mali ein Treffen Frankreichs mit afrikanischen Staaten begonnen. Außenminister aus knapp 40 Ländern nahmen am Freitag in Bamako die Beratungen über eine engere wirtschaftliche Zusammenarbeit und eine stärkere Kooperation in Sicherheitsfragen auf. »Wir brauchen für diese Herausforderungen eine koordinierte und gemeinsame Antwort«, erklärte Malis Außenminister Abdoulaye Diop. Die Gespräche dienten auch der Vorbereitung eines Gipfels der Staats- und Regierungschefs, zu dem an diesem Samstag der französische Präsident François Hollande und etwa 35 seiner afrikanischen Amtskollegen erwartet werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung