Ali Akbar Haschemi Rafsandschani

25. 8. 1934 - 8. 1. 2017

Er war eine der schillerndsten Figuren der Islamischen Revolution 1979 in Iran. Ali Akbar Haschemi Rafsandschani gehörte zum engsten Zirkel von Religions- und Revolutionsführer Ajatollah Chomeini und galt als dessen Vertrauter. Rafsandschani - ebenfalls Träger des Ehrentitels Ajatollah für einen islamischen Rechtsgelehrten - wurde 1980 Präsident des ersten Parlaments der Islamischen Republik, später Minister und von 1989 bis 1997 deren Präsident. Er galt als umsichtiger Pragmatiker, der Iran in einem kriegerischen Umfeld zwischen Afghanistan und Irak Frieden bewahrte. Als er nach zwei Amtsperioden nicht wiedergewählt werden konnte, führte er den Expertenrat an, ohne dessen Zustimmung niemand in Iran ein politisches Amt erlangen kann.

Obwohl im Jahr 1989 Rafsandschanis Votum als entscheidend dafür galt, dass Ali Chamenei nach Chomeinis Tod dessen Nachfolger wurde, wuchsen die Differenzen zwischen beiden. Dies gilt als entscheidend dafür, dass Rafsandschani nicht noch einmal Präsident werden konnte. roe

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung