»Durchaus Chance auf WM-Sieg«

Eiskunstlauftrainer Alexander König im Gespräch über das Potenzial des deutschen Starteams Aljona Sawtschenko und Bruno Massot

  • Von Manfred Hönel
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Nach den Stationen Berlin, Stuttgart und Chemnitz sind Sie seit 2008 Trainer in Oberstdorf. Betreuen Sie dort ausschließlich Aljona Sawtschenko und Bruno?
Meine Spitzenläufer sind natürlich Aljona und Bruno. Ich betreue aber außerdem noch zehn Nachwuchsläufer. Nach dem Ende ihrer gemeinsamen Zeit mit Robin Szolkowy zog Aljona von Chemnitz nach Oberstdorf. Hier trainiert sie bei mir nun mit dem Franzosen Bruno Massot.

Nach fünf WM-Titeln mit Robin Szolkowy kam Sawtschenko mit ihrem neuen Partner in der vorigen Saison auf Anhieb zur WM-Bronzemedaille. Kann sie mit ihrem neuen Partner auch wieder Weltmeister werden?
Wenn beide gesund bleiben, sehe ich im März in Helsinki durchaus die Chance auf den WM-Sieg. Immerh...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.