Raus aus dem Hamsterrad

Jan Korte über die Sicherheitsdebatte nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt

  • Von Jan Korte
  • Lesedauer: ca. 9.5 Min.

Die schrecklichen Terroranschläge der vergangenen Monate und insbesondere der Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt im Dezember vergangenen Jahres haben in der Bundesrepublik zu einer regen Diskussion über die Sicherheit geführt. Eine solche Diskussion ist nicht nur berechtigt, sondern auch geboten. Damit sie wirkliche Erkenntnisse bringt, muss sie rational, überlegt und mit der Fähigkeit zur Selbstkritik geführt werden. Wenn nachdenkliche Beiträge, wie das kritische Hinterfragen von Polizei- oder Repressionsmaßnahmen, praktisch niedergeschrien und außerhalb eines angeblichen gemeinschaftlichen Volkswillens gestellt werden, werden wir nicht die bestmögliche Lösung für mehr Sicherheit finden, sondern die im Angesicht des Anschlags populärste und am lautesten artikulierte.

I. Bundesregierung baut an der Kulisse, aber nicht an der Architektur

Das öffentliche Brainstorming der Bundesregierung und der sie stützenden Parteien C...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.