Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Merkel will May genau zuhören

Kanzlerin dämpft Erwartungen an rasche Festlegungen zum Brexit

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit Blick auf die angekündigte Brexit-Rede der britischen Premierministerin Theresa May Erwartungen an rasche Festlegungen gedämpft. »Das werden wir uns natürlich aufmerksam anhören«, sagte Merkel am Montag nach einem Treffen mit dem neuseeländischen Premierminister Bill English in Berlin. Zählen würde dann aber das, was von der britischen Regierung wirklich als Austrittsantrag in Europa eingereicht werde.

»Wir gehen mit der Art von Entscheidung um, die Großbritannien für sich fällt«, sagte Merkel. »Wie auch immer die Wünsche sind, so werden wir darauf reagieren.« Die Kanzlerin wollte nicht bewerten, was mit Blick auf einen EU-Austritt Großbritanniens schwieriger oder weniger schwierig sei. Britische Medien spekulieren, dass May an diesem Dienstag einen harten Schnitt mit der EU ankündigen könnte. Die EU erwartet mehr Klarheit über den geplanten Brexit. May wird etwa um 12.45 Uhr MEZ im Lancaster House in London sprechen. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln