Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Grundrechenarten sollten geläufig sein

NRW-Kommunen schaffen zur Wahl befristete Jobs

  • Von Petra Albers, Köln
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Briefwahlunterlagen müssen verschickt, Wählerverzeichnisse aktualisiert und Bürgerfragen beantwortet werden: Einige Städte in Nordrhein-Westfalen bieten mit Blick auf die Landtagswahl am 14. Mai deshalb befristete Jobs an. So stellt die Stadt Köln 87 Mitarbeiter ein, die - größtenteils in Vollzeit - für unterschiedliche Zeiträume zwischen März und Juni befristet beschäftigt werden. »Auf unseren Aufruf haben sich mehr als 200 Interessenten gemeldet«, sagt eine Stadtsprecherin. Auch Münster und Dortmund bieten befristete Jobs an, wie eine dpa-Umfrage ergab.

»Sie sollen vor allem bei der Briefwahl helfen - etwa beim Versand und der Sortierung der Unterlagen, bei der Entgegennahme der Anträge oder bei de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.