Anton Schipulin gewinnt über harte 20 Kilometer in Antholz

Die Biathleten erwarten gespannt die nächsten Schritte ihres Weltverbandes im Antidopingkampf

  • Von Sandra Degenhardt, Antholz
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Den Titel »König von Antholz« musste Simon Schempp diesmal dem Russen Anton Schipulin überlassen. Einen Tag vor der nächsten Stellungnahme des Biathlonweltverbandes zum russischen Dopingskandal lief der Staffelolympiasieger in Südtirol im schweren Einzel über 20 Kilometer zum souveränen Sieg. Dabei bezwang er drei Wochen vor der WM neben dem diesmal fünftplatzierten »Antholz-Liebhaber« Schempp auch den zehnmaligen Saisonsieger Martin Fourcade. Der Wortführer der Biathleten im Antidopingkampf aus Frenkreich wurde Zweiter.

»Ich wünsche mir natürlich, dass ich irgendwann wieder auf dem Podium stehe. Aber trotzdem ist es ein wirklich sehr gutes Rennen gewesen«, sagte Schempp am Freitag. In seinem »Wohnzimmer« feierte er fünf seiner bisher elf Weltcupsiege. Die Deutschen warten damit seit dem 3. Dezember 2008 auf einen Sieg im Klassiker. Damals gewann Michael Greis in Östers...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 426 Wörter (2844 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.