Werbung

Mehr als 20 Tote bei Anschlag in Pakistan

Peshawar. Bei einem Bombenanschlag auf einen Markt im unruhigen Nordwesten Pakistans sind mehr als 20 Menschen getötet und 90 weitere verletzt worden. Der Sprengsatz war am Samstag auf einem belebten Gemüsemarkt in der Stadt Parachinar explodiert. In dem an der Grenze zu Afghanistan liegenden Bezirk Kurram leben hauptsächlich Schiiten. Immer wieder gibt es dort Zusammenstöße mit Sunniten. In einem Telefonanruf bei AFP bekannte sich die Abspaltung Hakimullah Mehsud der sunnitisch-islamistischen Untergrundorganisation Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP) zu dem Anschlag. Sie kündigte weitere Anschläge an, wenn Schiiten weiterhin den syrischen Präsidenten im Bürgerkrieg in seinem Land unterstützten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!