Werbung

Mehr als 20 Tote bei Anschlag in Pakistan

Peshawar. Bei einem Bombenanschlag auf einen Markt im unruhigen Nordwesten Pakistans sind mehr als 20 Menschen getötet und 90 weitere verletzt worden. Der Sprengsatz war am Samstag auf einem belebten Gemüsemarkt in der Stadt Parachinar explodiert. In dem an der Grenze zu Afghanistan liegenden Bezirk Kurram leben hauptsächlich Schiiten. Immer wieder gibt es dort Zusammenstöße mit Sunniten. In einem Telefonanruf bei AFP bekannte sich die Abspaltung Hakimullah Mehsud der sunnitisch-islamistischen Untergrundorganisation Tehreek-e-Taliban Pakistan (TTP) zu dem Anschlag. Sie kündigte weitere Anschläge an, wenn Schiiten weiterhin den syrischen Präsidenten im Bürgerkrieg in seinem Land unterstützten. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln