Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Funke linker Hoffnung

Benoît Hamon könnte Präsidentschaftskandidat der französischen Sozialisten werden

Berlin. Er tritt für ein bedingungsloses Grundeinkommen von 750 Euro für alle Franzosen ein, will den Cannabis-Konsum legalisieren, 37 000 neue Lehrerstellen schaffen und die im vergangenen Jahr verabschiedete Liberalisierung des Arbeitsrechts wieder abschaffen. Das sind ohne Zweifel linke Positionen. Und mit ihnen kann man durchaus in Wahlen bestehen - zumindest in der ersten Runde der Präsidentschaftsvorwahl der Parti socialiste (PS). Das bewies am Sonntag Benoît Hamon, der mit Umfragewerten von nur sieben Prozent in den Vorwahlka...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.