Prämierter Mikrokosmos

Erich-Loest-Preis

Der Schriftsteller Guntram Vesper wird mit dem Erich-Loest-Preis ausgezeichnet. Damit werde sein Roman »Frohburg« gewürdigt, teilte die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig am Dienstag mit. Für das mehr als 1000-seitige Werk hatte der in Göttingen lebende Autor 2016 bereits den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik erhalten. Frohburg ist eine Kleinstadt südlich von Leipzig. Vesper wurde dort geboren.

»Auf seiner tausendseitigen Zeitreise verbindet Guntram Vesper den Mikrokosmos seiner Familie mit den großen historischen Ereignissen, das kleine Frohburg mit den Schauplätzen gesellschaftlicher und politischer Veränderungen«, hieß es in der Begründung der Loest-Preis-Jury.

Der Erich-Loest-Preis wurde erstmals von der Medienstiftung ausgelobt und ist mit 10 000 Euro dotiert. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung