Rückzug

Roman Polanski

Nach Protesten von Frauenrechtlerinnen verzichtet Regisseur Roman Polanski auf den Ehrenvorsitz bei der diesjährigen Verleihung der französischen César-Filmpreise. Der polnisch-französische Filmemacher werde der Einladung der César-Akademie nicht folgen, teilte Polanskis Anwalt mit. Zugleich kritisierte er eine »ungerechtfertigte« Polemik um die 40 Jahre alten Vergewaltigungsvorwürfe gegen Polanski. Eine Frauenrechtsgruppe sprach von einer »Verhöhnung« von Vergewaltigungsopfern und rief zu einer Demonstration während der Verleihung auf. Bis Dienstagvormittag hatten rund 60 000 Menschen eine Online-Petition gegen Polanski unterschrieben. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung