Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

NRW-CDU orientiert sich zur Wahl bei wichtigen Themen an Bayern

Düsseldorf. Die oppositionelle NRW-CDU will sich im Landtagswahlkampf Unterstützung von CSU-Chef Horst Seehofer holen und Bayern als Vorbild für Nordrhein-Westfalen nehmen. Bei wichtigen Wahlkampfthemen wie Innerer Sicherheit, Bildung und Wirtschaft orientiere man sich an der »vorbildlichen Situation« in Bayern, sagte Landesparteichef Armin Laschet der »Rheinischen Post«. Deshalb habe er Seehofer in den Wahlkampf eingeladen. Zuletzt hatte es zwischen den beiden Unionsparteien heftige Reibereien vor allem um den Kurs in der Flüchtlingspolitik gegeben. Die SPD im rot-grün regierten NRW wiederum will mit der Forderung nach einem starken Staat und mehr Sicherheit in einer offenen Gesellschaft in den Landtagswahlkampf ziehen. »Nur ein starker, handlungsfähiger Staat kann Kriminalität und ihre gesellschaftlichen Ursachen wirksam bekämpfen«, heißt es im am Dienstag vorgestellten Entwurf des SPD-Regierungsprogramms. Es soll auf einem Parteitag im Februar verabschiedet werden. In NRW wird am 14. Mai ein neuer Landtag gewählt. In einer Emnid-Umfrage vom vergangenen Wochenende kam die SPD auf 32 Prozent, die CDU auf 30 Prozent. Es folgten Grüne und AfD mit je zehn, die FDP mit acht und die LINKE mit sieben Prozent. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln