Ehen im Nordosten halten länger

Schwerin. Scheidungsrichter in Mecklenburg-Vorpommern haben es immer häufiger mit Paaren zu tun, die sich erst nach einer langjährigen Partnerschaft trennen. »Die Tendenz der vergangenen Jahre zu einer längeren Ehedauer bis zur Scheidung setzte sich auch 2015 fort«, teilte das Statistische Landesamt in Schwerin mit. Zu Beginn der 1990er Jahre seien mehr als 80 Prozent der Scheidungen innerhalb der ersten 15 Ehejahre vollzogen worden und lediglich 20 Prozent später. 2015 erfolgte die Trennung in 41 Prozent der Fälle erst nach einer Ehedauer von 16 und mehr Jahren. Die Gesamtzahl der Scheidungen ging den Angaben zufolge zurück: 2015 wurden in Mecklenburg-Vorpommern 2573 Ehen rechtskräftig geschieden - 16 Prozent weniger als im Jahr davor. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung