Land hilft Hochschulen bei Integration

Potsdam. Die Landesregierung unterstützt die Hochschulen in Brandenburg 2017 mit 1,2 Millionen Euro bei der Integration von Flüchtlingen. Dazu gehören etwa die Beratung von Flüchtlingen und studienvorbereitende Kurse, teilte Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Potsdam mit. Das Land werde davon profitieren, wenn die Hochschulen Zuwanderer gewinnen könnten. Zu den konkreten Projekten gehört auch ein Qualifizierungsprogramm für geflüchtete Lehrer an der Uni Potsdam oder ein Programm der Fochhochschule Potsdam, mit dem ein im Ausland abgebrochenes Studium wieder aufgenommen werden kann. Es gehe darum, fluchtbedingte Benachteiligungen auszugleichen, sagte Münch. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung