China bleibt Leitmarkt für Elektroautos

Bergisch Gladbach. Der chinesische Markt wird für die Hersteller von Elektroautos immer wichtiger. Die Zahl der dort zugelassenen Stromer und Hybridfahrzeuge stieg im vergangenen Jahr um 53 Prozent auf mehr als eine Million Fahrzeuge, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Untersuchung des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach hervorgeht. 336 000 davon entfielen auf Autos, den Rest machten Nutzfahrzeuge wie Busse aus. »Es spricht vieles dafür, dass China mit Abstand der Leitmarkt für E-Mobilität bleiben wird«, heißt es in der Studie. Insbesondere die geplante Einführung eines Quotensystems für die Hersteller könnte einen Schub geben. Zum Vergleich: In den USA stieg die Zahl der zugelassenen Elektroautos um 38 Prozent auf mehr als 157 000, in Deutschland um sieben Prozent auf 25 154 E-Autos. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung