Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nicht jede zahlt, wenn sie gebraucht wird

Zahnzusatzversicherung

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das Bild erscheint aus einer anderen Welt: Die Zahnärztin bohrt - und es kostet nichts. Die beste, weil teuerste Füllung bei Karies, eine Wurzelbehandlung beim Spezialisten oder Zahnersatz auf Rezept - bis vor einigen Jahren war dies für den versicherten Patienten kostenlos. Und versichert waren alle.

Damit ist es vorbei! Seit der Teilprivatisierung der Krankenversicherung kann der Besuch des Zahnarztes viel Geld kosten. Wer es sich leisten kann, sollte daher eine sogenannte Zahnzusatzversicherung abschließen.

Doch wie bei allen Versicherungsverträgen steckt die Tücke im Detail. Alte Verträge sind oft nicht ausreichend und beinhalten kostspielige Stolperfallen für Versicherte.

Die Anbieter verschanzen sich hinter einem Wall aus Varianten. »Wollen Sie Tarif ZAB oder ZAE? Oder lieber Tarif ZBB, ZBE oder ZZP?«, fragt ein Vertreter der Versicherungswirtschaft. Dazu kommen dann diverse Extras oder Einschränkungen: So zahlt ein großer Versic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.