Winterpause am Okerstausee

Schulenberg. Das Ausflugsschiff MS »AquaMarin« liegt zwischen Schnee und Eis auf dem Okerstausee bei Schulenberg im Oberharz (Niedersachsen). Der Talsperrenbau begann Ende der 1930er Jahre, fertiggestellt wurde das Projekt erst fast 20 Jahre später. Während des Baus wurde die Waldarbeitersiedlung Unterschulenberg aufgegeben und oberhalb des Sees neu errichtet. In regenarmen Jahren kann der Wasserstand der Talsperre so stark absinken, dass Reste einzelner Häuser sowie die alte Talstraße mit ihren Brücken sichtbar sind. Der Okerstausee kann zu Fuß und mit nichtmotorisierten Fahrzeugen auf Straßen und Wegen komplett umrundet werden. dpa/nd Foto: dpa/Julian Stratenschulte

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung