Zwei Festnahmen bei Razzien in Nazi-Szene

Polizei stellte bei Einsatz in mehreren Bundesländern Waffen, Munition und Sprengmittel sicher / Immer mehr militante Rechte in Deutschland

Berlin. Bei den Razzien gegen mutmaßliche Neonazis sind zwei Verdächtige vorläufig festgenommen worden. Es werde geprüft, ob Haftbefehl beantragt werde, sagte die Sprecherin der Bundesanwaltschaft, Frauke Köhler, am Mittwoch in Karlsruhe. Bei den Durchsuchungen wurden demnach auch Waffen, Munition und Sprengmittel beschlagnahmt. Um welche Art Sprengstoff es sich handelt, soll nun untersucht werden.

Die Bundesanwaltschaft prüft laut Köhler auch Bezüge zur sogenannten Reichsbürger-Bewegung. Es sei eine »ideologische Nähe« zu erkennen, sagte die Behördensprecherin. Weitere Angaben dazu oder auch zu den Festgenommenen machte sie nicht.

Eine Gruppe Neonazis soll nach Ermittlungen der Bundesanwaltschaft Anschläge auf Juden, Asylbewerber und Polizisten in Deutschland geplant haben. Am Mittwochmorgen durchsuchte die Polizei in mehreren Bundesländern zwölf Wohnungen und andere Objekte. Im Zentrum der Ermittlungen steht nach Informatio...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 727 Wörter (5361 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.