Bis zu 500 AfD-Mitglieder bei Listenaufstellung

Rangsdorf. Die brandenburgische AfD erwartet für dieses Wochenende in Rangsdorf (Teltow-Fläming) bis zu 500 Mitglieder zur Aufstellung ihrer Landesliste für die Bundestagswahl im September. Das entspricht nach Angaben eines Sprechers knapp der Hälfte aller Parteimitglieder des Landesverbandes. Anders als bei anderen Parteien sollten nicht Delegierte, sondern alle interessierten Mitglieder über die Zusammensetzung der Liste bestimmen. Auch dürften sich alle Direktkandidaten der AfD in den Wahlkreisen um einen Listenplatz bewerben. Einen Vorschlag des Vorstandes gibt es nicht. Als Spitzenkandidat wird Partei- und Landtagsfraktionschef Alexander Gauland gehandelt. Spitzenkandidat werde, wer bei der Wahl die wenigsten Nein-Stimmen erhält. Der Landesvorstand werde empfehlen, die Liste auf 20 Personen zu begrenzen. Die Zeit, die jeder Kandidat erhält, um sich vorzustellen, solle auf sieben Minuten pro Kandidat plus drei Minuten für Nachfragen beschränkt werden. Die Tagung beginnt am Samstagmorgen und könnte so bis Sonntagabend beendet sein. Eine Fortsetzung ist, falls nötig am darauffolgenden Wochenende vorgesehen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung