Turnhallen wohl bis Ende März frei

Senat beschleunigt die Räumung von Massenunterkünften, stößt dabei aber auf Probleme

  • Von Martin Kröger
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es ist die erste dieses Typs. An diesem Freitag wird im Bezirk Marzahn-Hellersdorf die erste »Modulare Unterkunft für Flüchtlinge« der Öffentlichkeit vorgestellt. In der Unterkunft in Leichtbauweise sollen rund 300 Flüchtlinge unterkommen, die aus Turnhallen in Steglitz-Zehlendorf in den östlichen Bezirk verlegt werden, damit die Turnhallen nach einer Sanierung wieder für den Schul- und Breitensport zur Verfügung stehen können.

Dass die Geflüchteten bei diesem Umzug aus ihrem angestammten sozialen Umfeld gerissen werden, findet auch Sozialsenatorin Elke Breitenbach (LINKE) problematisch, wie am Donnerstag in der Aktuellen Stunde des Abgeordnetenhauses zur Flüchtlingsunterbringung deutlich wurde. Auf Antrag der Linkspartei debattierten die Abgeordneten die Lage in den Asylbewerberunterkünften. Titel: »Senat handelt bei der Flüchtlingsunterbringung«.

Bereits kurz nach der Regierungsübernahme habe die Umzugsplanung begonnen, erk...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.