Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Grüne und nationalistische Türken unter einem Dach

Nach einem Landesparteitag findet in der Stadthalle Neumünsters eine fragwürdige Theatervorführung statt

  • Von Dieter Hanisch, Neumünster
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Eine Kontroverse scheint geradezu unausweichlich: Erst tagt in der Stadthalle der mittelholsteinischen Stadt Neumünster der Landesparteitag der Grünen, am Abend steht unter demselben Dach eine radikale nationalistische türkische Theaterveranstaltung auf dem Plan.

Während sich die Grünen für die Landtagswahl am 7. Mai rüsten und ihr Personal aufstellen will, muss in der städtischen Einrichtung mit dem Zulauf von rund 500 ultranationalistischen Türken gerechnet werden, die sich auf der Theaterbühne das Stück »Letzte Bastion Türkei« (Son Kale Türkiye) ansehen möchten. Die Aufführung hatte bereits am vergangenen Wochenende in Augsburg zu Protesten geführt. Dort waren rechtsradikale »Graue Wölfe« die Organisatoren und Veranstalter, wie der bayerische Verfassungsschutz bestätigte.

In dem Stück wird der Putschversuch am Bosporus vom 15. Juli des Vorjahres thematisiert und dessen vermeintlich heldenhafte Niederschlagung. Dabei werden...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.