Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Linksruck: Hamon gewinnt bei Frankreichs Sozialdemokraten

Präsidentschaftskandidat sucht Bündnis mit Grünen und Linkspolitiker Mélenchon / Bruch mit Valls und Hollande / Hamon bekommt 58 Prozent der Stimmen

Paris. Frankreichs Sozialisten haben den Parteilinken Benoît Hamon zum Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Die Regierungspartei vollzieht damit einen radikalen Bruch mit der Reformpolitik von Staatschef François Hollande, der nicht wieder antritt. Hamon kam in der Stichwahl nach Teilergebnissen auf mehr als 58 Prozent der Stimmen und lag damit klar vor Ex-Premierminister Manuel Valls vom rechten Parteiflügel. »Heute Abend erhebt die Linke wieder das Haupt«, sagte Hamon.

Sein Sieg in der von den Sozialisten organisierten Vorwahl bedeutet eine Zerreißprobe für die Partei, die nach den Hollande-Jahren schwer angeschlagen ist. Auch auf europäischer Ebene dürfte Hamon anecken, er fordert etwa ein Moratorium für den »Euro-Stabilitätspakt«, der das Haushaltsdefizit der Euro-Staaten auf drei Prozent der Wirtschaftsleistung begrenzt.

Der 49-Jährige ist seit Jahren ein Gegner der Regierungspolitik un...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.