Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rot-Rot-Grün auf Französisch

Durch den Überraschungssieg Benoît Hamons werden im linken Lager die Karten neu gemischt

  • Von Bernard Schmid, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Die ganze französische Politik hat begonnen, einem riesigen Grünen-Kongress zu ähneln.« Dieser Kommentar zu den jüngsten politischen Verwerfungen im französischen Vorwahlkampf stammt von der früheren Vorsitzenden der französischen Grünen und Ex-Wohnungsbauministerin, Cécile Duflot. Auch aus ihrem Munde war das nicht als Kompliment gemeint. Sie wollte andeuten, dass die Parteienlandschaft sich hin zu einem Chaoshaufen entwickelt, wo wenig läuft wie geplant.

Dabei beginnt sich auf der einen Seite ein noch locker zusammengeschlossener und keineswegs konfliktfreier Block herauszubilden, den man in Deutschland mit der Farbenbezeichnung »Rot-Rot-Grün« belegen würde. Auf der anderen Seite zeigt aber der bisherige zentrale Machtblock innerhalb der regierenden Sozialdemokratie Anzeichen der Auflösung. Er droht, sich in zwei Richtungen aufzutrennen oder zumindest auszufasern. Auf der einen Seite driften immer mehr prominente Mitglieder und...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.