Rumänischer Minister tritt aus Protest zurück

Anti-Korruptionsgesetze: Bis zu 300.000 Menschen demonstrieren gegen Lockerung landesweit / Bundesregierung besorgt

Update: Rumänischer Handelsminister tritt aus Protest gegen neues Korruptionsgesetz zurück
Aus Protest gegen die Lockerung der Anti-Korruptionsgesetze hat ein Minister in Rumänien seinen Rücktritt erklärt. Handelsminister Florin Jianu erklärte am Donnerstag seinen Rückzug aus dem Kabinett, weil sein Gewissen dies erfordere. Er hoffe, dass die Regierung »den Anstand hat, ihren Fehler zu korrigieren«, schrieb Jianu auf seiner Facebook-Seite.

Rumänien: Massenproteste gegen Anti-Korruptionsgesetze

Bukarest. Die Lockerung der Anti-Korruptionsgesetze hat zu den größten Massenprotesten in Rumänien seit dem Fall des Kommunismus in dem osteuropäischen Land geführt. Am Mittwochabend gingen nach Medienberichten landesweit bis zu 300.000 Menschen auf die Straßen, allein in der Hauptstadt Bukarest protestierten trotz eisiger Temperaturen mindestens 100.000 Menschen. Nach Angaben der Nachrichtenwebsite »HotNews« war es die größte Demonstrat...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: